Ready for Tee-Off 2016

Veröffentlicht am

Tee_Off_2016_neu
Nach zahlreichen Diskussionen zur Verbesserung des Matchplay-Cup während des Saisonfinales 2015 auf Schloss Lüdersburg und dem Wunsch der Mitspieler, das Projekt auch in 2016 fortzusetzen, fällt nun der Startschuss für die kommende Saison.

Was bleibt unverändert?

  • der Matchplay-Cup bleibt ein privates Projekt und wird ohne jegliche Gewinnerzielungsabsicht betrieben
  • die Anmeldung ist kostenlos
  • wir spielen weiterhin Matchplay in regionalen Gruppen mit einer maximalen Distanz von 50km
  • die Gruppensieger qualifizieren sich für das Matchplay-Cup Finale 2016
    • Termin und Ort sind noch in Klärung
    • unsere Sponsoren stellen für das Event Preise zur Verfügung. Die ersten Zusagen liegen bereits vor, die weiteren Abstimmungen für 2016 laufen auf Hochtouren.

Was verändert sich?

Die ursprünglichen Ziele, den Spielern die maximale Freiheit bei der Terminvereinbarung zu überlassen und ein vollständig kostenloses Angebot zu ermöglichen, konnten im letzten Jahr nur teilweise erreicht werden. Deshalb werden in der Saison 2016 weitere Anreize gesetzt, um die Motivation für alle Teilnehmer zu erhöhen.

  • Änderungen am Spielmodus:
    • Reduzierung und Vereinheitlichung der Gruppengröße auf 4 GolferInnen
    • Einführung von festen Spieltagen innerhalb eines 6-wöchigen Zeitraums. Bei Nicht-Meldung erhalten beide Spieler Null Punkte
    • Mehr Flexibilität für Feierabendspieler: die einzelnen Matches können nun entweder über 9-Loch oder 18-Loch absolviert werden
  • Einführung von Wildcards für besonders treue und erfolgreiche Mitspieler, denn die besten 10 Finalisten des Vorjahres (Netto) sind automatisch via Wildcard für das Saisonfinale des kommenden Jahres qualifiziert
  • Monetärer Anreiz: sobald eine aktive Liga mit 4 Spielern gefunden wurde, wird ein Startgeld je Teilnehmer in Höhe von 29 EUR (25 Skins) fällig, das an die jeweiligen Gruppensieger (100 Skins) via Birdiepool ausgeschüttet wird.
  • Einblendung von Werbung: um den Bekanntheitsgrad des Matchplay-Cup zu erhöhen, habe ich in der letzten Saison private Mittel eingesetzt, um beispielsweise auf Facebook Werbung zu schalten. Um diese Maßnahme zumindest in einem geringen Umfang gegenzufinanzieren, habe ich mich entschlossen, im rechten Frame der Webseite einen Werbebanner einzublenden.

Nun ist es an Euch: meldet Euch für die Saison 2016 an und macht in Eurem Freundes- und Bekanntenkreis auf den Matchplay-Cup 2016 aufmerksam.

5 Gedanken zu „Ready for Tee-Off 2016

  1. Schöne Modifizierung
    Ich finde die neuen Modalitäten klasse und freue mich auf den Start in 2016…

    „Mögen die Spiele beginnen…“

    1. Hallo Matthias,
      danke für dein positives Feedback und deine erneute Teilnahme.
      Bezüglich der Änderungen hatte ich ja von Euch hilfreiche Hinweise zur Optimierung erhalten.

      Ich bin der Meinung, dass der Matchplay-Cup dadurch mehr Attraktivität gewinnen wird, denn
      1) die Spieler zocken innerhalb der Gruppe um den Sieg. Der Sieger erhält ein Preisgeld – unabhängig davon, ob er am Saisonfinale teilnehmen wird
      2) der Gruppensieger ist automatisch für das Saisonfinale qualifiziert, kann jedoch sein Startrecht an Mitspieler der eigenen Spielgruppe „vererben“
      3) die Teilnehmer am Saisonfinale spielen um Preise unserer Sponsoren
      4) die besten 10 Teilnehmer des Saisonfinales (netto) bekommen eine Wildcard für das nächste Jahr.

      Somit sollte es eigentlich keinen Grund geben, beim Matchplay-Cup nicht teilzunehmen.
      Denn unabhängig von Ort und Zeit des Saisonfinales und der Möglichkeit einer Teilnahme, lohnt sich für jeden Golfer nun der Matchplay-Cup.
      Und treue Mitspieler werden entsprechend mit eine Wildcard belohnt.

      Ich freu mich auch schon auf ein Wiedersehen in 2016!

      Gruß,
      Steffen.

  2. Hallo, Steffen!

    Gute Ideen! Ob allerdings ein Birdiepool zusätzlich zur Finalteilnahme nötig ist? Ich bin da anderer Meinung – Golf sollte Spaß und Freizeit bleiben und keine Gewinnerzielungsabsicht haben.
    Bzgl. des Finales:
    Ich fände es gut, wenn alle Spieler die Möglichkeit hätten am Finale teilzunehmen – natürlich auf eigene Kosten. Dann hätte auch das Finalturnier einen größeren Rahmen.

    LG
    Reinhard

    1. Hallo Reinhard,

      danke für deine Hinweise.

      Die Startgebühr in Höhe von 29 EUR stellt eher einen Anreiz dar, während der Saison bei der Sache zu bleiben. Wir hatten im letzten Jahr einige inaktive Ligen, obwohl zahlreiche Spieler richtig Lust auf den Matchplay-Cup hatten.
      Deshalb haben wir beim Saisonfinale gemeinsam überlegt, wie wir den Wettbewerb attraktiver gestalten können.
      Ich bin der Meinung, dass Golfer, die bereit sind, für den Wettbewerb 29 EUR zu investieren, auch häufiger und zuverlässiger spielen werden.
      Und für den Gruppensieger ist damit die Teilnahme am Saisonfinale schon beinahe finanziert.
      Sollte der Gruppensieger die Teilnahme nicht ermöglichen können, dann hat er einen kleinen Gewinn in der Tasche und kann seinen Startplatz innerhalb der eigenen Liga weitergeben.

      Und letztlich sprechen wir doch von einem überschaubaren Einsatz …

      Gruß,
      Steffen.

  3. Wollen wir über 29,- € diskutieren ? Ehrlich ?

    Jedes einzelne greenfee kostet mehr. Jede Registrierung auf irgendwelchen anderen Portalen kostet mehr (Tour Series, etc). Und wie haben wir in Lüdersburg festgestellt: „Kostet nichts – taugt nichts“ gilt anscheinend auch hierfür, sonst würden sich nicht 50 Personen anmelden, aber nur die Hälfte spielen.
    Der Begriff Gewinnerzielungsabsicht ist absolut fehl am Platz.

    Lasst uns spielen. ?⛳️?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.